Ukraine: Infos für Engagierte und Geflüchtete in Frankfurt

Hilfe für Menschen aus der Ukraine

Der Künstler Justus Becker hat eine Hausfassade in Solidarität mit der Ukraine gestaltet. (© picture alliance)

Sie kommen aus der Ukraine und suchen Schutz in Frankfurt?  Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu diesen Themen:

  • Sie sind in Frankfurt angekommen und wissen nicht, an wen Sie sich wenden sollen?
  • Sie haben Fragen zu Ihrem Aufenthalt?
  • Sie brauchen Unterstützung für Ihren Lebensunterhalt oder für einen Arztbesuch?
  • Sie brauchen eine Übersetzung?
  • Sie wurden diskriminiert?

Sie sind in Frankfurt angekommen und wissen nicht, an wen Sie sich wenden sollen?

  • Jugend- und Sozialamt
    Clearingstelle für ukrainische Flüchtlinge
    im stadtRAUMfrankfurt
    Mainzer Landstraße 293

    Öffnungszeiten:
    Montag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
    Dienstag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
    Mittwoch: 8.00 – 11.30 Uhr
    Donnerstag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
    Freitag: 8.00 – 11.30 Uhr
    www.frankfurt.de
    Telefon (Mo – Fr, 8.00 – 18.00 Uhr): (069) 212 48444
    E-Mail: info.51.D4@stadt-frankfurt.de

  • Wenn Sie bereits eine Unterkunft in Frankfurt am Main haben, melden Sie sich beim Bürgeramt. Dafür benötigen Sie einen Termin, den Sie online buchen können:
    www.frankfurt.de/terminservice
  • Wenn Sie noch keine Unterkunft haben, wenden sie sich bitte an die hessische Erstaufnahmestelle in Gießen.
    www.rp-gießen.hessen.de

Sie haben Fragen zu Ihrem Aufenthalt?

Ukrainer:innen können sich grundsätzlich 90 Tage ohne Visum in Deutschland aufhalten. In den nächsten Tagen wird es zum Aufenthalt von Ukrainer:innen in der EU neue Regeln geben. 

  • Das Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge (BAMF) informiert zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland auf Deutsch und Ukrainisch.
    www.bamf.de/ukraine 

Sie brauchen Unterstützung für Ihren Lebensunterhalt oder für einen Arztbesuch?

  • Jugend- und Sozialamt
    Clearingstelle für ukrainische Flüchtlinge
    im stadtRAUMfrankfurt
    Mainzer Landstraße 293

    Öffnungszeiten:
    Montag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
    Dienstag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
    Mittwoch: 8.00 – 11.30 Uhr
    Donnerstag: 8.00 – 11.30 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
    Freitag: 8.00 – 11.30 Uhr
    www.frankfurt.de
    Telefon (Mo – Fr, 8.00 – 18.00 Uhr): (069) 212 48444
    E-Mail: info.51.D4@stadt-frankfurt.de

    Sie brauchen eine Übersetzung?

    Sie wurden diskriminiert?

    • Das Antidiskriminierungsnetzwerk Rhein-Main hat Infos zu Beratungsstellen, an die Sie sich wenden können: www.amka.de/Beratung

    Zurück zur Übersicht

    Stand: 14.03.2022

    Info-Hotline

    Informationen der Stadt Frankfurt zu Unterbringung und Hilfen für Geflüchtete aus der Ukraine:

    Tel.: (069) 212 48444
    (Mo - Fr, 8.00 – 18.00 Uhr)

    AmkA.Info Online

    Mit unserem Wegweiser informieren wir Sie über Angebote, Beratungsstellen und Ansprechpersonen in Frankfurt am Main, die Ihnen oder Menschen aus Ihrem Umfeld weiterhelfen: www.amka.de/wegweiser

    Häufig gestellte Fragen

    Ukrainian Coordination Center (UCC): Informationen für ukrainische Geflüchtete über erste Schritte in Frankfurt: www.ucc-ffm.de

    Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration: Informationen für Menschen aus der Ukraine über das Leben in Deutschland: www.integrationsbeauftragte.de

    Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Hier finden Sie häufig gestellte Fragen zu Arbeit und Sozialleistungen in Deutschland: www.bmas.de

    Projekte der Stadtgesellschaft

    Institutionen und Vereine bieten Unterstützung. Hier finden Sie alle aktuellen Beiträge: 
    www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de

    Sie haben Fragen? AmkA.Info hilft weiter

    Fragen Sie uns! Vermittlungsstelle AmkA.Info:

    Telefon: (069) 21 24 15 15

    Oder schreiben Sie eine E-Mail: amka.info@stadt-frankfurt.de

    Wir sprechen Deutsch, Englisch und Spanisch.