Projekt: Elterncafé

KGS Niederrad

Sommerfest im Rahmen des Projekts Elterncafé an der KGS Niederrad (© Günther Bauer)
Projektlehrkräfte Eva Seifert, Björn Bruschke, Sarah Riel (© Günther Bauer)

Eltern bleiben gerade an weiterführenden Schulen oft sehr im Hintergrund. Unsere Kontaktaufnahme über Elternabende oder Bilanz- und Zielgespräche läuft häufig ins Leere. Daher ist es ein Anliegen der KGS Niederrad, mit der Elternschaft in einen regelmäßigen, offenen Austausch zu treten. Wir wünschen uns, dass Eltern darüber hinaus aktiv am Schulleben teilnehmen, ihre Stärken einbringen können und die Schule mitgestalten.

Wir haben die Einrichtung eines Elterncafés ausgewählt, um in der Schule miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Elterncafé ist ein Angebot von Eltern für Eltern; die Lehrkräfte und im Verlaufe des Projektes auch die Schülerinnen und Schüler sind eingeladen dazuzukommen. Neben dem Austausch werden in einem weiteren Schritt themenorientierte und informelle Cafés veranstaltet, z. B. zum Thema Handynutzung mit fachlichem Input oder zur Organisation von Schulfesten. Wir ermuntern Eltern, AGs anzubieten.

Gelungenes, Überraschendes, Erfreuliches

Die Elterncafés finden statt und werden von Eltern besucht, die sich bislang nicht engagiert haben. Es ergeben sich informelle Gespräche zwischen Kollegium und Eltern.

Aus der Projektgruppe ist ein weiteres Vorhaben entstanden: Eltern haben ein Sommerfest für die Eltern des neuen Jahrgangs organisiert. Letztlich ist daraus ein wunderbares, buntes Fest für die ganze Schulgemeinde geworden. Auch die Weihnachtsfeier 2018 wurde durch das Engagement der Eltern zu einem gut besuchten Weihnachtsmarkt.

Über das Projekt ist es außerdem gelungen, dass sich Eltern im AG-Bereich einbringen: zwei Elternteile gestalten gemeinsam mit einer Kollegin ein Spanisch-Angebot, ein Vater leitet die Medien-AG. Wir haben eine Liste mit Eltern, die sich als zusätzliche Begleitung bei Exkursionen anbieten.

Stolpersteine

Unsere zentrale Frage ist, wie die Einladungen zu den Cafés alle Eltern erreichen kann. Flyer über die "Ranzenpost" gelangen nicht immer an ihr Ziel und die Homepage wird von vielen Eltern noch nicht zur Kommunikation genutzt, außerdem gibt es sprachliche Hindernisse. Ebenso schwierig ist es, die Bedürfnisse der Eltern zu ermitteln, um sie in den Themencafés aufzugreifen.

Blick in die Zukunft

Das Elterncafé ist ein fest verankerter Teil des Schullebens. Eltern aller Jahrgangsstufen beteiligen sich rege, die Planung und Durchführung rotiert. Aus der Elternschaft kommen Anregungen zu Themensetzungen. Die Themencafés bringen Diskussionen in Gang, die bis in die Gremienarbeit hineinwirken. Das Kollegium nutzt die Möglichkeit, mit Eltern ungezwungen ins Gespräch zu kommen. Da das Elterncafé selbst organisiert wird, ist eine kontinuierliche Begleitung durch die Projektbeauftragten nicht mehr nötig. Das Elterncafé finanziert sich weitgehend über den Verkauf von Kuchen.

Tipp zum Nachahmen

Es hilft, wenn Sie die Erwartungen nicht zu hochschrauben. Bis ein solches Vorhaben verankert ist, braucht es viel Geduld.

Zurück zur Übersicht "Schulen coachen Schulen"

KGS Niederrad

Adresse und Kontakt:
Goldsteinstraße 27
60528 Frankfurt
Tel.: (069) 212-44744
E-Mail: poststelle.kgs-niederrad@stadt-frankfurt.de
Internet: kgs-niederrad.de
Projekt: Elterncafé
Schulform: Kooperative Gesamtschule
Anzahl der Klassen: 12
Schülerzahl: 300
Stadtteil: Niederrad
Besondere Angebote: Ganztag, inklusiv arbeitende Schule, erweiterte schulische Betreuung