Projekt: Elterncafé

Comeniusschule

Elterncafé an der Comeniusschule (© Günther Bauer)
Projektlehrkräfte Christian Uhling-Neumann, Ibrahim Aydin, Nourdin Akil (© Günther Bauer, Foto der Schule)

Unsere Comeniusschule will ein offener Ort sein, zu dem Eltern gerne hingehen und sich dort mit anderen Eltern und Lehrkräften austauschen.  Mit der Einschulung beginnt deshalb auch für die Eltern ein Lern- und Integrationsprozess. Wir möchten Eltern einladen, wieder in die Schule zu gehen.

Um den Zugang zur Comeniusschule zu erleichtern, etablierten wir ein Elterncafé, das alle zwei Monate stattfindet. Wir bringen Eltern miteinander ins Gespräch, sie tauschen sich aus und bieten sich gegenseitig Hilfe an. Wir nehmen das Bedürfnis der Eltern wahr, über schulische und pädagogische Themen informiert zu werden.

Nach einer Bestandsanalyse zu Beginn des Projekts haben wir uns an den Stärken unserer Schule orientiert: Wo erreichen wir die Eltern jetzt schon gut? Wo begegnen wir Eltern? Wo erleben wir Eltern in Schule entspannt? Wir kündigten das Elterncafé mit einem Flyer an, auf Deutsch, Türkisch, Arabisch, Serbokroatisch und in einfacher Sprache. Zudem bewarben wir das Elterncafé auf verschiedenen Veranstaltungen und in einem Schaukasten am Hoftor.

Gelungenes, Überraschendes, Erfreuliches

War die Teilnahme der Eltern zu Beginn erst einmal gering, konnten wir immer mehr Väter und Mütter zum Besuch des Cafés ermuntern, vor allem wenn ihre Kinder etwas vorgeführt haben. Außerdem konnten wir für den Erfolg des Projekts auf die individuellen Fähigkeiten innerhalb der Steuergruppe zählen: es war z. B. sehr hilfreich, dass Mitglieder Türkisch und Arabisch sprachen. Mittlerweile hat sich die Teilnahme auf zwanzig Väter und Mütter eingependelt. Wir erhalten sehr gute Rückmeldungen. Auch Eltern, die nicht kommen (können), bezeichnen das Café als eine „gute“ oder „schöne“ Idee. Für die Eltern ist die Kinderbetreuung sehr wichtig, da fast alle ihr Kind bzw. ihre Kinder mitbringen. Wir sorgen durch Blumen, Tischdecken und Begrüßungsschilder in verschiedenen Sprachen für eine gemütliche Atmosphäre, die wir um ein kleines kulinarisches Angebot ergänzen.

Stolpersteine

Das Projekt ist eine wirklich spannende und interessante Aufgabe. Unsicher ist immer wieder, wer und wie viele zu den Elterncafés kommen. Hier braucht es etwas Routine und Erfahrung, damit sich das Elterncafé zu einem Ritual entwickelt und wir Planungssicherheit bekommen. Wir versuchen, mehr Verantwortung an die Eltern abzugeben. Trotzdem wird wohl weiterhin eine verantwortliche Person an der Schule benötigt, die das Elterncafé organisiert.

Blick in die Zukunft

Das Elterncafé kann ein integraler Bestandteil der Comeniusschule werden und bleiben. Die Anschubfinanzierung durch das AmkA und die personellen Ressourcen sind hilfreich. Elternarbeit wird stärker in das Schulprogramm eingebunden. Dadurch wird das Elterncafé gestärkt und allen Beteiligten an der Schule bewusst, welche Bedeutung die Thematik hat. Wichtig werden die immer wiederkehrenden Themen sein, die Eltern bewegen: Lernen, moderne Medien, Schriftspracherwerb, Kinderschutz, allgemeine Erziehungsfragen. Aber wir brauchen vor allem Menschen, die aktiv auf Eltern zugehen und ihnen den Kontakt zur Schule erleichtern. Das können Eltern wie Lehrerkräfte sein, es könnte aber auch eine Aufgabe einer künftigen UBUS-Kraft sein. Schule und Eltern müssen sich aufeinander zubewegen – das geht nicht ohne das gegenseitige Verständnis.

Tipp zum Nachahmen

Sagen Sie sich von Anfang an: Die Eltern, die da sind, sind die Richtigen! Alles andere kommt dann!

Comeniusschule

Adresse und Kontakt:
Burgstraße 59
60389 Frankfurt
Tel.: (069) 212-33484
E-Mail: poststelle.
comeniusschule@stadt-
frankfurt.de

Internet: comeniusschule-frankfurt.de
Projekt: Elterncafé
Schulform: Grundschule
Anzahl der Klassen: 17 Klassen plus Vorklasse und zwei Vorlaufkurse
Schülerzahl: 380
Stadtteil: Bornheim
Besondere Angebote: Frühbetreuung, Hausaufgabenhilfe, Sternpiloten, AGs, Schulchor, Lesepaten, Schülerbücherei wird von Eltern betreut 

 

Zurück zur Startseite "NUR MIT IHNEN!"