Projekt: Triangelgespräche

August-Gräser-Schule

Triangelgespräche an der August-Gräser-Schule (© Günther Bauer)
Projektlehrkräfte Laura Detering, Lucia Mihaljevic, Saskia Ghibri (© Günther Bauer)

Mit unserem Projekt wollen wir ein neues Gesprächskonzept an der August-Gräser-Schule etablieren. Es dient als Leitfaden für Triangelgespräche, an denen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte gemeinsam teilnehmen.

Wir haben einen Einschätzungsbogen erstellt, um die Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler besser beurteilen zu können. Die Eltern, die jeweilige Lehrkraft sowie das Kind füllen den Bogen aus und bringen ihn zum Gespräch mit. Gemeinsam beschließen wir Ziele, die wir im Einschätzungsbogen festhalten. Außerdem legen wir einen neuen Termin fest, an dem wir diese Ziele auswerten. Lehrkräfte, die das Gesprächskonzept noch nicht genutzt haben, können bei den Triangelgesprächen hospitieren.

Um einen angenehmen Rahmen für die Gespräche zu schaffen, haben wir einen multifunktionalen Raum eingerichtet: Im „Freiraum“ können sich die Eltern in einer Willkommensatmosphäre austauschen. Sie können ihre jüngeren Kinder zu den Gesprächen mitnehmen, die sich mit zahlreichen Brettspielen, Bilderbüchern, Holzspielzeugen und einem Spielteppich beschäftigen können.

Gelungenes, Überraschendes, Erfreuliches

Das Interesse der Eltern an dem Projekt war von Beginn an hoch und es fand sich schnell eine Projektgruppe zusammen, in der wir auch den Einschätzungsbogen erstellten. Dadurch konnten wir einige Themen berücksichtigen, die für die Eltern besonders wichtig sind. Die Schülerinnen und Schüler nahmen den „Freiraum“ mit großer Freude an und bis heute erreichen uns Vorschläge, wie der Raum genutzt und gestaltet werden könnte.

Stolpersteine

Es war nicht einfach festzustellen, wie das Kollegium Elterngespräche führte und dann die verschiedenen Ansätze in ein Gesprächskonzept zu bringen. Außerdem braucht die multifunktionale Nutzung des „Freiraums“ klare Zeitfenster, Strukturen und Absprachen.  Dies wird vom Projektteam koordiniert.

Blick in die Zukunft

Eltern, Schülerschaft und das Kollegium nahmen unser Projekt positiv auf. Daher erhoffen wir uns, dass der Gesprächsleitfaden in den Triangelgesprächen genutzt wird – und zu ihrem Gelingen beiträgt. Wir wünschen uns, dass wir uns auch nach Projektende über die Gesprächskultur an unserer Schule austauschen, sodass wir gute Ideen weiterhin nutzen können. Deshalb berichten Lehrkräfte regelmäßig über gelungene Gespräche in den verschiedenen Konferenzen.

Der „Freiraum“ soll sowohl für Eltern als auch Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte ein Ort des Austauschs bleiben. Durch Spiele- und Bücherspenden von Eltern und Kollegium ist der Raum schon heute gut ausgestattet.

Tipp zum Nachahmen

Strukturieren Sie die Arbeit auf allen Ebenen, um das Projekt erfolgreich durchführen zu können!

August-Gräser-Schule

Adresse und Kontakt:
Gerolsteiner Straße 2
60529 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 212-36719
E-Mail: poststelle.august-graeser-schule@stadt-frankfurt.de
Internet: august-graeser-schule.de
Projekt: Triangelgespräche
Schulform: Grundschule
Anzahl der Klassen: 13
Schülerzahl: 261
Stadtteil: Schwanheim
Besondere Angebote: Prädikat "Schule mit besonderer musikalischer Förderung", Schwerpunkt Sport (Talentfördergruppe Badminton, Teilnahme an Sportwettbewerben und dem Projekt Rollstuhlbasketball", Schwimmunterricht in Klasse 3 durch professionelle Schwimmtrainer), Profil: Medienlernen, Soziales Lernen (Klassenrat in den Klassen 2-4, Patensystem "Groß hilft Klein", Schülervertretung und Schulsprecher/innen, Kinderbüro)

Zurück zur Startseite "NUR MIT IHNEN!"