Parade der Kulturen

Parade der Kulturen
Parade der Kulturen

Ein farbenfroher Festzug demonstriert seit über zehn Jahren für friedliches Zusammenleben und gegenseitigen Respekt in unserer von Vielfalt geprägten Stadt. Mit dabei sind Menschen quer durch alle Generationen und mit verschiedensten gesellschaftlichen Hintergründen.

Über 250 Personen, meist aus Jugendverbänden, machen bei der Parade der Kulturen freiwillig mit. Sie leiten die Demonstration an und stellen die Ordner_innen, gestalten das Kinderprogramm und koordinieren das Programm auf den Bühnen. Die Stände auf dem Markt am Frankfurter Mainkai werden ausschließlich von nichtkommerziellen Organisationen betrieben. Sie bieten kulinarische Köstlichkeiten aus den unterschiedlichsten Regionen an.

Der Demonstrationszug ist das Kernstück der Parade der Kulturen. Friedlich zieht er alljährlich durch die Frankfurter Innenstadt, um für kulturelle Vielfalt zu werben. Veranstaltet wird die Parade der Kulturen vom Frankfurter Jugendring (FJR) in Kooperation mit unter anderem dem AmkA. Der FJR ist die Dachorganisation von 29 Verbänden, die sich mit Kinder- und Jugendarbeit befassen. Als Interessenvertretung für Kinder und Jugendliche und als ein Forum für ehrenamtliches Engagement leistet der FJR einen Beitrag zur sozialen Gestaltung der Stadt.

 

Jeder kann mitmachen!

Im August 2018 hat das Organisationsteam zu einem Open Space eingeladen, um Ideen zur zukünftigen Gestaltung der Parade zusammenzutragen.