Gut zu wissen! Inforeihe für Engagierte

Soziales: Hilfe bei körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung

Infos zu kultursensiblen Angeboten zu Gesundheit und finanzieller Unterstützung (© picture alliance)
Infos zu kultursensiblen Angeboten zu Gesundheit und finanzieller Unterstützung (© picture alliance)

Wo kann ich mich als Mensch mit körperlicher oder psychischer Behinderung zu finanzieller Hilfe und meinen Rechten beraten lassen? Wer hilft mir diesbezüglich, wenn mir eine schwere Erkrankung droht? Und wo bekomme ich Unterstützung bei psychischen oder psychosozialen  Schwierigkeiten? An diesem Nachmittag stehen  kultursensible Angebote im Blickfeld.

Die Referent_innen sind:

  • Kai Zitzer, Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), Frankfurter Verein
  • Hanna Piepenbring, Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), Frankfurter Stiftung für Blinde und Sehbehinderte
  • Mitarbeitende des Evangelischen Zentrums Am Weißen Stein

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 11. Februar 2020, 16:30 bis 19:30 Uhr im stadtRAUMfrankfurt, Mainzer Landstraße 293, 60326 Frankfurt am Main.  

"Gut zu wissen!" – alles auf einen Blick

Die Veranstaltung ist eine von mehreren der Inforeihe "Gut zu wissen!", mit der das Amt für multikulturelle Angelegenheiten Ehrenamtliche bei ihrer Arbeit unterstützt.

Hier finden Sie alle Themen und Termine im 1. Halbjahr 2020

Übrigens: Zusätzlich zu unseren monatlichen Info-Veranstaltungen findet am 19. Februar 2020 eine Infostunde zum Kinderzuschlag statt – für Haupt- und Ehrenamtliche von sozialen oder anderen Trägern sowie für Eltern und alle Interessierten.

"Gut zu wissen!" ist eine Informationsreihe in Kooperation von:

Aktuell im stadtRAUMfrankfurt

Die Info-Veranstaltungen der "Gut zu wissen"-Reihe sind Teil des Programms im stadtRAUMfrankfurt, dem interkulturellen Kompetenzzentrum nahe der Galluswarte. 

 

Das komplette Programm für das erste Quartal 2020 können Sie hier online erkunden oder als PDF herunterladen.

Kontakt

Amt für multikulturelle Angelegenheiten – Nina Herber
Tel.: (069) 212-41515

Das könnte Sie auch interessieren