Ihren Vorschlag bis 30. Juni einreichen!

Frankfurter Integrationspreis 2021

Frühere Preisträger:innen: Förderverein Roma: 2013, SG Bornheim: 2018, Über den Tellerrand e.V.: 2017 (© Stadt Frankfurt am Main, H. Lyding, B. Kammerer)

In Frankfurt am Main engagieren sich viele Vereine, Initiativen und Einzelpersonen. Sie setzen sich ehrenamtlich für ein besseres Zusammenleben ein und bauen Brücken – innerhalb der Nachbarschaft oder in den Stadtvierteln engagieren sie sich gegen Ausgrenzung und Rassismus. Mit dem Frankfurter Integrationspreis würdigt die Stadt jährlich innovative Projekte und Engagierte, die sich im besonderen Maße für ihre Mitmenschen stark machen.

Wenn Sie solch einen Verein, eine Initiative oder eine Person kennen, dann nominieren Sie sie für den Frankfurter Integrationspreis 2021. Die Preisträger:innen werden von einer Jury unter allen Vorschlägen ausgewählt und bei einem Festakt im Dezember im Frankfurter Römer geehrt. Der Integrationspreis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.

Wie reiche ich meinen Vorschlag ein?

Es reicht ein formloses Schreiben per E-Mail oder Post. Nennen Sie uns in wenigen Worten:

  • den Namen des vorgeschlagenen Vereins, der Person oder Initiative, möglichst mit Kontaktdaten und Ansprechpartner:in. 
  • den Tätigkeitsbereich und eine aussagekräftige Begründung, warum der oder die Vorgeschlagene den Integrationspreis verdient.
  • Ihren eigenen Namen und Ihre Kontaktdaten.

Fügen Sie Ihrem Vorschlag gerne weitere Infos wie Artikel, Fotos oder Flyer bei.

Ihren Vorschlag senden Sie bitte bis spätestens 30. Juni an integrationspreis.amka@stadt-frankfurt.de oder per Post an:

Stadt Frankfurt am Main
Amt für multikulturelle Angelegenheiten
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt am Main

Sie haben noch Fragen?

Gerne beantworten wir Ihnen diese per genannter E-Mail oder telefonisch unter (069) 212 41515.

Video der Verleihung im Vorjahr

Frankfurt Postkolonial
Die Ehrung 2020 im Kaisersaal des Römers hier ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren