IKW: Alle Infos zum Antrag

Antrag stellen - Voraussetzungen und Verfahren

Wer kann einen Antrag stellen?

Alle öffentlichen Träger, Vereine und Initiativen mit Sitz in Frankfurt am Main können einen Antrag stellen. Die IKW müssen in Frankfurt am Main stattfinden und die Förderziele und -kriterien des AmkA erfüllen. Diese entnehmen Sie der Förderrichtlinie.

Fragen?

Für Fragen zum Antrag:
amka.foerderung@stadt-frankfurt.de
Tel.: (069) 212 47006

Welche Voraussetzungen gibt es?

Sie haben ein gutes Konzept für die Organisation der Frankfurter IKW 2022. Es umfasst:

  • Motto oder Thema
  • Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit, inklusive Ankündigung und Werbung
  • Möglichkeiten für Frankfurter Vereine und Initiativen, eigene Veranstaltungen anzumelden
  • Veröffentlichung eines Programms, u. a. auf www.interkulturellewoche.de
  • Mindestens ein Printprodukt, das auf das Programm hinweist bzw. es aufführt
  • Auftakt- oder Abschlussveranstaltung
  • Sie stellen einen Förderantrag. Das Formular finden Sie unter: www.amka.de/ikw
  • Sie nehmen an einer Kick-Off-Veranstaltung mit dem AmkA und dem Initiativkreis IKW im stadtRAUMfrankfurt teil
  • Sie wählen einen Zeitraum, der sich am Tag des Flüchtlings orientiert (01.10.2022) oder einen anderen Zeitraum im Herbst

Wie läuft das Verfahren ab?

Bitte stellen Sie einen Antrag mit folgenden Angaben:

  • Ausführliche Beschreibung Ihres Konzepts
  • Auflistung der entstehenden Kosten im Kosten- und Finanzierungsplan
  • Weitere Anlagen, wie im Förderantrag angegeben

Alle Informationen dazu finden Sie auch im Förderantrag.

Wie reiche ich einen Antrag ein?

Wir empfehlen, den Antrag als unterschriebene PDF-Datei an amka.foerderung@stadt-frankfurt.de zu senden.
Sie können den Antrag auch per Post einreichen:

Amt für multikulturelle Angelegenheiten
Projektförderung
Stichwort: IKW
Mainzer Landstraße 293
60326 Frankfurt am Main

Einsendeschluss ist der 1. November 2021.

Das könnte Sie auch interessieren